Dieses Blog durchsuchen

Montag, 28. November 2011

Es weihnachtet sehr...zumindest so langsam

Was weihnachtliche Deko betrifft habe ich meine Wohnung in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt. Die Feiertage verbringt man ohnehin meist bei den Eltern, wo Mutter schon für die entsprechende Stimmung gesorgt hat.
In diesem Jahr wollte ich aber endlich auch ein bisschen Weihnachts-Feeling in meine eigenen vier Wände holen (zumal auch das Wetter noch nicht nach nahenedem 24. Dezemeber aussieht). Wie schön, dass ich vor ein paar Tagen diesen herrlichen, kleinen und künstlichen Weihnachtsbaum mit Lichterkette erstanden habe. Heute habe ich dann noch die passenden Kugeln gefunden, um ihn so richtig zu verkitschen. Und alles für unter zwanzig Euro. Da bleibt noch mehr Geld übrig für Weihnachtsgeschenke. Und Weihnachten kann jetzt definitiv kommen.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen netten Kommentar. :) Freut mich, dass es gefällt.
    Im Nachhinein muss ich dir da im Großen und Ganzen zu stimmen. Die Hauptdarsteller sind wirklich großartig besetzt.
    Ein unbekannter frankfurter Kommilitone... interessant. ^^
    In deinen Blog habe ich übrigens auch hineingeschaut, wie du siehst. ;)
    Und übrigens: Weihnachtsbäume aus Plastik sind furchtbar. :D Aber sonst... sehr interessant. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Mut zum Kitsch! Man muss die Dinger nur mit der richtigen Attitüde präsentieren. Eine Freundin von mir will sogar einen weißen Plastikbaum! Bei den Eltern steht dann ja die echte Nordmann-Tanne! ;-)

    AntwortenLöschen